07.09.16 Elektrik

Die Stahlträger sind eingebaut. Das ging aber fix. Kein Loch im Dach, keine Fenster oder Türen zerschlagen und alle Pfeiler in der Halle stehen auch noch. Die Jungs können es halt. Hätte ich ja nicht gedacht, dass das so reibungslos funktioniert. Optisch ist so ein Stahlträger nicht wirklich das Highlight, aber ich werde mir noch was einfallen lassen, um ihn zu verschönern. Vielleicht muss ich nur drei mal den einen oder anderen Firmennamen eines Lackherstellers nennen und schon kriege ich die Farbe gesponsored. So funktioniert das doch in einem Blog oder?

Gestern war auch noch Treffen mit meinem Elektriker. Den mag ich ja gerne, aber nach dem Kostenvoranschlag bekam ich erstmal Schnappatmung und starken Schwindel. Deswegen hatte ich noch mal zu einem Treffen vor Ort gebeten, um einige Dinge zu besprechen und ggf. einzusparen.

Fairerweise muss ich aber sagen, dass der Elektriker jetzt nicht besonders teuer ist, ich mich nur in meiner vorherigen Kostenkalkulation leider völlig verhauen habe und somit zu wenig Geld eingeplant ist. Das Ende vom Gespräch verlief dann auch dahingehend, dass wir zwar einige Dinge im Angebot „vergünstigt“ haben, am Ende aber doch rund 1500 Euro mehr auf dem Zettel stehen. Außenbeleuchtung. Wer denkt bei der Planung schon an Außenbeleuchtung. Kommen ja nur ein paar Kunden auf den Hof, die sich in der Dunkelheit die Haxen brechen, worauhin die BG meinen Laden mit sofortiger Wirkung zu macht…

In der Planungsphase riet mir ein Netzwerktechniker bloss ausreichend Netzwerkkabel legen zu lassen lieber gleich die doppelte Menge. „So ein Kabel kostet ja nix der Meter“. Stimmt. Der Meter kostet nur einen Euro. Problem ist nur, dass die Halle schon recht groß ist und aus den paar Metern schnell 500 Meter werden. Klar, dass man dann – wenn der Elektrik-Etat eh schon knapp ist – hier einsparen muss. Mein angepeiltes Kabelsystem ist zum Glück aber so offen verlegt, dass eine Nachrüstung von weiteren Kabeln einfach möglich. Wer weiß es auch schon. Vielleicht klappt es in 10 Jahren auch mit einem zuverlässigen, leistungsstarken (und bezahlbaren) Wlan.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.