13.10.16 Warm

Richtig was los heute an der Neuen Glashütte. In der Halle wurde an den Rundbögen gearbeitet. Also nicht, dass die Bögen in irgendeiner Form bearbeitet wurden, sondern es wurden Schablonen der Öffnungen erstellt, um eine exakte Vorlage für die zu fertigen Glaselemente zu bekommen. Die Bögen sehen zwar recht einheitlich aus, aber es gibt viele kleine Unebenheiten, die das Glasscheiben erstellen sicher nicht einfach machen. Nun sind die Schablonen aber erstellt und in vier Wochen kann ich mit dem Einbau der Glaselemente rechnen. Da freue ich mich schon drauf, denn das sieht sicher sehr klasse aus und was wäre eine Glashütte, wenn wir nicht auch Glas verbauen würden.

Zum Glück befindet sich in meinen Kundenstamm ein Gebäudereiniger, der sicher den Auftrag annehmen wird, die Scheiben hin und wieder zu reinigen. Fenster putzen gehört nicht zu meinen Stärken und außerdem müssen wir auch oft genug Scheiben reinigen bevor wir sie bekleben. Ich finde das reicht.

In der Betriebsleiterwohnung ist der Küchenbauer zu Gange. Zum ersten Mal bekommen wir eine Küchenarbeitsplatte die über Eck läuft und aussieht, als wäre sie aus einem Guss. Sehr gute Arbeit. Übergänge sind nicht erkennbar.

Maler 1 malt die Fensterrahmen in dem vorgegebenen Grauton. Ehrlich gesagt war ich, als die Rede davon war, dass die Rahmen grau gestrichen werden sollen, etwas skeptisch aber ich muss gestehen, dass es echt schickt aussieht. Maler 2 schleift und streicht Wände und Decken.

Der Elektriker 1 hat mir freundlicher Weise die Profi-Telekommunikationsleitung ordnungsgemäß verlegt, so dass der Außenwasserhahn jetzt seiner eigentlichen Bestimmung wieder zugeführt werden kann und nicht als Kabelhalter dienen muss. Elektriker 2 hat die Außenbeleuchtung angebaut. Schließlich beginnt die dunkle Jahreszeit und ein bißchen Licht ist da nicht verkehrt. Außerdem sieht es einfach nur klasse aus, und das Gebäude hat es verdient, sich im richtigen Licht zu präsentieren.

Auch der Kaminbauer war da und hat uns in der Wohnung zwei Kamine eingebaut und, dass wird mir jetzt keiner glauben, aber die Kamine sind schon am laufen. Der Schornsteinfeger war nur knapp eine Stunde nach der Installation vor Ort und hat die Brandstellen freigegeben. Noch mal vielen Dank, dass das so schnell geklappt hat. Jetzt können wir ordentlich einheizen, was sicherlich zur zügigen Trocknung des Estrichs beitragen wird.

Also alles in Allem war heute ein sehr erfolgreicher Tag, was bei dem ganzen Stress der letzten Tage mal ganz gut tut und zur Krönung der positiven Nachrichten, gab es noch die Info, dass die Gasuhr wohl morgen eingebaut werden soll.

An dieser Stelle möchte ich mal den Handwerkern aller Gewerke, die unermüdlich auf der Baustelle zugange sind, meinen Dank aussprechen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.