19.10.16

Gestern habe wir schon mal in der jetzt fast fertigen Küche ausprobiert, wie es sich denn so in der Glashütte feiern lässt und ich muss sagen, dass ging schon ganz gut. Das Leben darf ja nicht nur aus Arbeit bestehen, auch wenn die Arbeit natürlich im Vordergrund steht.

Zu arbeiten gibt es auch genug. Wir freuen uns, mit dem Umzug in ein größeres Gebäude neben mehr Quadratmetern auch in der Personalstärke aufzurüsten zu können. Unser Auftragsbuch ist anständig gefüllt und bedarf dringender Hilfe, denn derzeit dauert die Abwicklung der Aufträge entschieden zu lange. So lange, dass schon Wartezeiten entstehen, was für unsere schnelllebige Branche nicht wirklich gut ist. Auf Grund der anhaltenden Arbeit bleibt außerdem die Akquise mal wieder vollkommen auf der Strecke und auch mein neues Firmenbaby findet derzeit gar keine Beachtung mehr und das obwohl ich heute die hoch offizielle Urkunde mit Bundesadler zugestellt bekommen habe, dass ich jetzt Inhaber einer geschützten Marke bin, die – wie das ja mit Babys so ist – eigentlich anständig wachsen und gedeihen sollte. Aber auch hierfür wäre zusätzliche Manpower (natürlich auch Frauenpower) gefragt. Also wenn sich unter der wachsenden Zahl der Leser mal ein IT-Spezi befindet, der/die unter chronischer Unterforderung und Langweile leidet, nur zu, schreibt mir eine Nachricht. Ich kann mir zwar gar nicht vorstellen, dass das programmieren von Datenbanken, Shop-Systemen und Marktplätzen in irgendeiner Form aufregend ist oder sogar Spaß macht, aber ich lasse mich ja gerne eines Besseren belehren.

Des weiteren suche ich noch nach einem Erfinder mit Nobelpreisambitionen, der schnell mal eben den 25 Stunden Tag erfindet. Ich könnte gut und gerne mal ne Stunde mehr Schlaf gebrauchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.