20.09.16 Rollrasen und Balken

Ich bin zwar Gärtner, aber ich habe heute zum ersten Mal Rollrasen verlegt. Coole Sache, dass macht Spaß und von jetzt auf gleich wird’s richtig grün. Außerdem hatte ich ganz tolle Hilfe, die das Verlegen wirklich vereinfacht hat. Schaut Euch mal den kleinen Clip an und Ihr könnt Euch vielleicht vorstellen, was ich meine.

Im Übrigen ist der Rollrasen nicht als Abschlags-Übungsplatz für mein zukünftige Golf-Kariere gedacht, sondern wird ein Außengehege für eine Menge Kleintiere, die sich über die Jahre so an gesammelt haben und die ja auch einen Platz an der Glashütte bekommen sollen. Die Herausforderung dabei ist nur nicht, die Kleintiere daran zu hindern wegzulaufen, sondern davor zu schützen, von wilden Tieren gefressen zu werden. So ein Fuchs oder auch ein Flugräuber nimmt sicherlich als Nachtmahl gerne mal ein gut gefüttertes Meerschweinchen.

In der zukünftigen Küche waren die Handwerker so aktiv, dass sie neben der Decke auch den tieferhängenden Fachwerkbalken schön mit Rigips verkleidet haben. Alles schön sauber und grade, wie in einem Neubau. Sehr ärgerlich, war dieser Balken doch optisch gut in Schuss und unterstützte das rustikale Flair der Küche. Da sieht man mal wieder, dass nicht alle Menschen mit dieser Bauart klarkommen. Am liebsten würden die wohl auch noch die 200 Jahre alte Sandsteinmauer verputzen, weil die ja so uneben ist.

Mal sehen, wenn erstmal alles fertig ist und ich nächstes Jahr vielleicht wieder Lust haben handwerklich tätig zu werden, dann reiße ich die Verkleidung einfach wieder runter.

Für alle die kein Bock haben das Video runter zu laden noch ein paar Fotos aus der Rollrasenserie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.