25.10.20 1000 und mehr Nächte

Das Vierjährige naht. Zumindest wenn man den Blog-Eintrag über die erste Übernachtung in der Glashütte zurückverfolgt. Das was damals aufregend war, ist Routine geworden. So ist der Mensch – ein Gewöhnungstier. Fortlaufend haben sich Dinge weiterentwickelt oder sind immer noch nicht erledigt, weil es immer wieder etwas wichtigeres, besseres oder schöneres zu tun gab. That’s Life, wer braucht schon Fußleisten. 

Am Esstisch in der Küche steht nun ein Kinderstuhl für den Enkel und ich genieße es, mich beim Einkaufen auf den Mutter-Kind-Parkplatz zu stellen. Im Übrigen eine Diskriminierung meines Geschlechtes, welches sich die Gesellschaft andersherum nicht erlauben darf. 

Das Bett steht schon lange nicht mehr an der Position wie bei Einzug und das Wohnzimmer ist auch schon zwei mal umgeräumt. Pinsel und Farbe hatte ich letztens auch wieder in der Hand um ein paar Dinge zu verschönern. 

Viele Sachen, die man sich vorgestellt hat, sind nicht eingetroffen. Andere, meist unverhoffte Dinge sind passiert. Es sind Tränen vor Glück, Freude aber auch aus Zweifel oder Sorge geflossen. Aber kein einziger Tag war bisher dabei, an dem wir unseren Schritt bereut haben. Kein Tag an dem wir uns unsicher waren.

So sehr der täglich Wahnsinn uns im Griff hat oder private oder geschäftliche Probleme zu bewältigen sind, vergessen wir nicht, was wir uns hier erschaffen und geschafft haben. Alleine aus dieser Tatsache heraus, schöpfen wir sehr viel Kraft und grade in schwierigen Zeiten lassen wir uns nicht unterkriegen und es macht uns jeden Tag stärker.

Klingt alles gut aber Friede, Freude, Eierkuchen ist natürlich auch nicht. Schon gar nicht bei den krass steigenden Corona Fallzahlen. Die Angst, dass alles was man sich aufgebaut hat, den Bach hinunter geht, schwebt schon über einem, dass lässt sich nicht leugnen. Wir sind bislang mit einem blauen Auge davon gekommen. Wollen wir hoffen dass es so bleibt und ich in weiteren 1000 Tagen wieder davon berichte, wie schön es ist. 

Vor vier Jahren gab es ein Torten-Bild. Das darf heute natürlich auch nicht fehlen. Wieder mal ein Tag mit 14.000 Kalorien. Aber lecker, was die Tochter da so zaubert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.